Samstag, 13.07.2024

Viessmann, der Heizungsbauer, kündigt Kurzarbeit an

Empfohlen

Johanna Meier
Johanna Meier
Johanna Meier ist eine erfahrene politische Journalistin, die sich auf europäische Politik und internationale Beziehungen spezialisiert hat.

Der renommierte Heizsystemehersteller Viessmann hat für die Produktion an seinem Stammsitz im nordhessischen Allendorf Kurzarbeit angemeldet. Diese Maßnahme betrifft alle Bereiche des Standortes, an dem rund 4.000 Beschäftigte tätig sind.

Die Kurzarbeit ist für die Monate Juli und August in der Viessmann Werke Allendorf GmbH geplant. Eine Betriebsvereinbarung sorgt für Planungssicherheit für ein Jahr, während Verunsicherung bei Verbrauchern voraussichtlich zu einem Rückgang bei Wärmepumpen führen wird.

Sowohl Konkurrenten wie Vaillant als auch Stiebel Eltron haben ebenfalls Kurzarbeit angekündigt. Die gesamte Branche scheint von den aktuellen Herausforderungen betroffen zu sein.

Die Entscheidung von Viessmann spiegelt die schwierige Marktsituation wider, die von Verbraucherunsicherheit und prognostizierten Abschwüngen geprägt ist. Dennoch zeigt das Unternehmen Zuversicht in langfristige Trends wie Elektrifizierung und Nachhaltigkeit.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelles