Samstag, 13.07.2024

Lastschrift-Zahlung für RMV-Kunden beim Deutschlandticket wieder möglich

Empfohlen

Johanna Meier
Johanna Meier
Johanna Meier ist eine erfahrene politische Journalistin, die sich auf europäische Politik und internationale Beziehungen spezialisiert hat.

Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) reagiert auf eine Betrugswelle, die zu einem Millionenschaden geführt hat, und ermöglicht es seinen Kunden nun wieder, das Deutschlandticket per Lastschrift in der RMV-App zu bezahlen. Im März musste die Lastschriftzahlungsmethode aufgrund der Betrugsfälle eingestellt werden, und das Unternehmen war gezwungen, auf Kreditkartenzahlung umzustellen.

Um die Sicherheit zu erhöhen, wurde die Sicherheitsstufe beim SEPA-Lastschriftverfahren angehoben. Die Verifizierung der Kontodaten erfolgt nun über den Zahlungsdienstleister Tink. Kunden haben nun die Wahl, das Deutschland-Ticket entweder per Lastschrift oder Kreditkarte zu bezahlen. Der Nordhessische Verkehrsverbund bietet Abonnements ausschließlich per Lastschrift an.

Die eingeführten Sicherheitsmaßnahmen sollen das Risiko von Betrug minimieren, während den Kunden wieder mehr Flexibilität bei der Wahl der Zahlungsmethode geboten wird.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelles