Samstag, 13.07.2024

Fusion von Frankfurter Volksbank und Volksbank Aschaffenburg möglich

Empfohlen

Lukas Weber
Lukas Weber
Lukas Weber ist ein politischer Korrespondent, der aus den wichtigsten politischen Zentren der Welt berichtet und umfassende Analysen liefert.

Die Frankfurter Volksbank und die Volksbank Aschaffenburg planen eine Fusion, die Deutschlands größte Volksbank entstehen lassen würde. Diese Fusion würde die Fusion von Frankfurter Volksbank und Raiffeisen-Volksbank Aschaffenburg bedeuten. Die neue Bank hätte eine beeindruckende Bilanzsumme von 18,9 Milliarden Euro und zählte über 2.000 Mitarbeiter. Das betreute Kundenvolumen der fusionierten Bank würde mehr als 39,9 Mrd. Euro betragen. Ein wichtiger Aspekt des Fusionsplans ist die Beschäftigungsgarantie, die allen Mitarbeitern der Aschaffenburger Bank für fünf Jahre gewährt wird.

Experten sind der Meinung, dass die Fusion enorme Vorteile mit sich bringen würde. Zum einen würde das Filialnetz gestärkt und erweitert, was den Kunden ein breiteres Angebot bietet. Zum anderen profitieren die Mitarbeiter der Raiffeisen-Volksbank Aschaffenburg von langfristiger Sicherheit und Stabilität in ihren Arbeitsplätzen.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelles